"Ernsthafte Erklärungen" zeigen die Unwirksamkeit chinesischer Umerziehungspolitik

Freitag, 5. Oktober 2001

Was bedeutet "Umerziehung" und was sind „Ernsthafte Erklärungen"?

"Umerziehung" bedeutet den Einsatz physischer und psychischer Foltermethoden, um die Praktizierenden dazu zu zwingen, eine Statement zu unterschreiben. Sein Inhalt lautet entweder, das Praktizieren von Falun Gong sofort zu beenden oder Falun Gong zu verleumden. Regierungs- und Medienberichten aus China, sowie manchen ausländischen Medienberichten zufolge soll die „Umerziehungskampagne“ erfolgreich und effektiv sein – mit dem Anspruch, dass immer mehr Praktizierende "umerzogen" werden. Es gibt keinerlei Anlass zu glauben, dass solche Berichte der Wahrheit entsprächen.

Tatsächlich aber weiß man von vielen dieser Leute, daß sie ihre Stellungnahmen aus tiefstem Herzen bereuen, nachdem sie aus den Gefängnissen und Arbeitslagern entlassen worden sind. Diese Menschen schreiben dann, obwohl sie damit ihre eigene Sicherheit aufs Spiel setzen, öffentliche Stellungnahmen, genannt "Ernsthafte Erklärungen", um die zuvor unter Nötigung abgezwungenen Statements für null und nichtig zu erklären und; dass sie weiterhin Falun Dafa praktizieren werden. Durch diese „Erklärungen“ bringen sie sich in die Lage, erneut brutalster Folterungen ausgesetzt zu sein. Innerhalb nur einer Woche erhielt die Falun Dafa Webseite annähernd 700 (!) solcher Stellungnahmen.

Die Clear Harmony-Redaktion

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.