USA: Besucher aus China: „Ich kann auch eine Stunde warten.“

Von einem Praktizierenden aus Amerika

Vor Kurzem verteilte ich Falun Gong-Flugblätter in Chinatown und traf auf ein Dutzend von chinesischen Touristen. Sie nahmen alle mit Freude meine Flugblätter an. Einer von ihnen fragte mich, ob ich noch mehr Informationen hätte. Er meinte: „So etwas findet man in China nicht.“ Leider hatte ich nur Flugblätter zur Hand. Die VCD usw. waren alle bei einem anderen Praktizierenden. Ich sagte ihm, dass er warten müsste, wenn er weiteres Material haben wolle. Unerwartet sagte er zu mir: „Macht nichts. Ich kann auch eine Stunde warten.“

Seit der Kulturrevolution wurde die traditionelle Kultur Chinas ausgerottet und sabotiert. Die Moral verlor ihren Wert im Herzen der Menschen, stattdessen wurde es normal, Lügen anzuhören und zu erzählen. Das Volk verbrachte Jahrzehntelang in der falschen Propaganda des Regimes. Im Jahre 1992 fing die Verbreitung des Falun Dafa an. Die Tugenden Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht, die die Menschen wieder an die Schönheit der alten Kultur erinnerte, rührten das Herz vieler. Die Wirkung des Falun Dafa für die Erhaltung der Gesundheit zog auch sehr viele an.

Seit der Unterdrückung von Falun Gong im Jahre 1999, die auf eine persönliche Entscheidung des Regierungschefs in China zurückzuführen war, fing eine neue Propagandawelle an. In einer Nacht wurde Falun Gong verdammt und dessen Praktizierende als Geisteskranke oder Mörder dargestellt. Aber Gott sei Dank: Ehrlich währt am längsten. Mit der Zeit wollen immer mehr Chinesen die Wahrheit wissen. Der Besucher von heute zeigt uns, dass die Wahrheit erkannt wird. Lasst uns noch mehr für die Verbreitung der wahren Begebenheiten einsetzen.


Chinesische Version unter:
http://www.minghui.ca/mh/articles/2002/2/27/25711.html
Übersetzt am: 03.03.2002
Original vom: 27.02.2002

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.