Schweiz: Spione des Jiang Zemin Regimes erfolgreich abgeschreckt

Während der 58. Menschenrechtskonferenz der UNO kamen über 700 Praktizierende aus der ganzen Welt nach Genf. Sie machten vor der UNO auf dem Platz der Nationen die Falun Gong Übungen und protestierten damit gegen die Unterdrückung von Falun Gong in China.

Wie immer schickte das Jiang Zemin- und Luo Gan-Regime Spione, um die Aktivitäten von Falun Gong Praktizierenden zu beobachten. Als die Falun Gong Praktizierenden gerade eine Parade zum Platz der Nation machten, fotografierten und filmten sie heimlich. Praktizierende richteten Kameras auf sie, wodurch sie Angst bekamen und schnell verschwanden. Als Praktizierende auf dem Platz der Nation die Übungen machten, filmte ein Mann in einem Luxusauto heimlich die Szenen der Übenden. Praktizierende richteten Fotoapparate und Kameras auf ihn, woraufhin er ängstlich mit der Hand sein Gesicht versteckte und schnell davon fuhr.


Folgende Fotos wurden aufgenommen:


Chinesische Version unter: http://www.minghui.ca/mh/articles/2002/3/26/27252.html
Übersetzt am: 26.03.02
Original vom: 26.03.02

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.