Nordamerika/Peking: Unser Freund Lin Chengtao

Praktizierende aus Nordamerika

Wir sind sehr traurig zu erfahren, dass unser Freund und Kommilitone Lin Chengtao vom Arbeitslager Tuanhe, Peking, so gefoltert wurde, dass er kein normales Leben mehr führen kann.

Lin Chengtao hat von 1982 bis 1987 an der Fakultät der Xiamen-Universität Biologie studiert. Nach der Uni hat er zuerst gearbeitet. Im Jahr 1991 hat er die Aufnahmeprüfung als Aspirant der medizinischen Fachhochschule Xiehe in Peking bestanden. Zu dieser Zeit waren mein Mann und ich auch an der gleichen Uni. Da wir uns alle für Qigong interessierten, wurden wir gute Freunde.

Im Jahr 1993 hat Chengtao das Seminar von Li Hongzhi (Begründer von Falun Gong) besucht. Daraufhin empfahl er uns, die Gesundheitsmesse 1993 in Peking zu besuchen, um so auch mal ein Falun Gong Seminar besucht zu haben. Später haben wir zusammen das 9tätige Seminar, das vom Herrn Li gehalten wurde, in Tianjin besucht.

Chengtao ist sehr gewissenhaft. Als er mit Falun Gong anfing, konnte ihn sein Lehrer zuerst nicht verstehen. Dann haben wir zufällig einen Erfahrungsbericht von Chengtao gelesen. (Wir fingen erst im Jahre 1998 richtig an Falun Gong zu praktizieren) Er hat seinen Lehrer erwähnt. Ein Kommilitone hat den Lehrer gefragt, was er ihm für eine Note geben würde. „50 Punkte“ „Wie viel kriegt Lin Chengtao?“ „120 Punkte. Ich kann meinem Schüler lediglich 50 Punkte beibringen. Die anderen 70 Punkte hat ihm sein Lehrer (Herr Li Hongzhi) beigebracht.“ Lin Chengtao ist durch die Unterstützung von Falun Dafa ein hervorragender Wissenschaftler geworden und das hat die Meinung seines Lehrers über ihn geändert. Er gewann sowohl Anerkennung von seinem Lehrer als auch von seinen Kollegen.

Durch Falun Gong ist Chengtao völlig gesund geworden (während seiner Studienzeit war er ein Jahr krank geschrieben.) So hat er durch eigene Erfahrungen eine Untersuchung zum Gesundheitszustands von 10 000 Falun Gong Praktizierenden in Peking initiiert und hat auch an der Untersuchungsarbeit teilgenommen. Als die Verfolgung gegen Falun Gong im Juli 1999 begann, wurde er in einem Gehirnwäschekurs stark unter Druck gesetzt. Er wurde gezwungen anzugeben, dass die Untersuchungen der 10 000 Falun Gong Praktizierenden gefälscht war. Das hat Chengtao abgelehnt.

Die medizinische Fachhochschule Xiehe hat einen guten Ruf im In- und Ausland. Viele Absolventen sind zum Studium ins Ausland gegangen, um ein besseres Leben zu führen und eine bessere Arbeitsumgebung zu bekommen. Chengtao blieb an der medizinischen Fachhochschule Xiehe, weil er sich gemäß den Prinzipien von Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht verhielt und dem 5 Jahres-Vertrag treu blieb.

Seine Tochter Lin Minghui wurde kurz vor der Verfolgung geboren. Seine erste Festnahme war auf das Betrachten von Fotos seiner kleinen Tochter, gemeinsam mit anderen Kultivierenden, zurückzuführen. Denn er verstieß gegen die Regelung des Sicherheitsbüros: Das Zusammentreffen von mehr als 3 Leuten ist nicht erlaubt. Die kleine Minghui ist knapp 3 Jahre alt. Sie hat erlebt, wie ihre Eltern festgenommen wurden. Sie wurde gezwungen, zusammen mit ihren Eltern die Wohnung zu verlassen und war mit ihrer Mutter in einem Gehirnwäschekurs gewesen. Jetzt hat sie keine Eltern mehr. Ihr Papa ist im Arbeitslager Tuanhe in Peking. Er leidet jetzt unter psychischen Störungen durch die Folter im Arbeitslager und kann nicht mehr alleine im Alltagsleben zurechtkommen. Ihre Mutter Zhang Xiaojie wurde ins Frauen-Arbeitslager Xinan in Peking gebracht. Keiner weiß, ob sie vom Zustand ihres Mannes erfahren hat oder nicht.

Das Grundinstitut der medizinischen Fachhochschule Xiehe hat nur wenige Plätze im Studentenwohnheim. Eine zeitlang musste Lin Chengtao mit seiner Tochter im Wohnheim wohnen und seine Frau im Labor übernachten, nur weil er Falun Gong praktizierte. Ich habe einmal bei der Fachhochschule angerufen. Die Person, die am Apparat war, sagte sofort “Ich weiß, ich weiß ...“, als ich erwähnte, dass ich ein Freund von Lin Chengtao bin. Sie hat mir auch freundlich weitergeholfen. Daraus kann man sehen, was für ein Mensch Lin Chengtao ist und die Verfolgung gegen ihn an der Fachhochschule Xiehe bekannt ist.

Das Arbeitslager Tuanhe in Peking ist eine Hölle auf Erden. Dennoch wird gesagt, dass die Erziehungsarbeit hier „sanft“ sei.

Wir appellieren an alle Lehrer, Kollegen, Freunde, Kommilitonen und Studenten der Universität Xiamen und der medizinischen Fachhochschule Xiehe, ganz gleich, ob Sie Lin Chengtao kennen oder nicht; an internationale Menschenrechtsorganisationen, an internationale kooperative Einheiten der medizinischen Fachhochschule Xiehe sowie an alle Menschen. Bitte helfen Sie, die Verfolgung gegen Lin Chengtao und alle Falun Gong Praktizierende zu stoppen. Ein wahrer Wissenschaftler soll aufrichtig sein, ein hohes moralisches Niveau haben und sich für die Gesellschaft verantwortlich fühlen. Wir fordern die chinesische Regierung auf, Lin und seine Frau freizulassen, damit Lin seine Freiheit und eine entsprechende Behandlung bekommt und die kleine Minghui zu ihren Eltern zurückkehren kann.

Wenn Sie Lin und seiner Familien helfen möchten, kontaktieren Sie bitte die Clearharmony-Redaktion. Wir werden Ihr Schreiben weiterleiten. Vielen Dank.


Anlage:
Die medizinische Fachhochschule Xiehe / Das chinesische medizinische Institut

Präsident: Liu Peide
Tel: 010 – 6529 6415
Fax: 010 – 6524 0529
Liudp@public.east.cn.net

Sekretär und Vizepräsident: Liu Qian
Vizepräsident: Jiang Changsheng
Vizepräsident: Chen Tongjian
Vizepräsident: Song Xuemin
Vizedirektor: Lu Chongmei


Die medizinische Fachhochschule Xiehe / Das internationale Austauschzentrum des chinesischen medizinischen Instituts

Vizeabteilungsleiter: Kao Weizhen
Mitarbeiter: Jing Jinlai, Ma Jingyun, Liu Lan, Feng Jing, Wang Xiaodan
Tel: 010 – 6525 3447, 6529 5933, 6529 5934
Fax: 010 – 010 – 6512 4876

Die Personalabteilung der medizinischen Fachhochschule Xiehe und das chinesische medizinische Institut
Abteilungsleiter: Liu Yi
Tel: 010 – 6529 5923, 6529 5924, 6529 5925

Klinik der medizinischen Fachhochschule Xiehe und das
chinesische medizinische Institut

Tel: 010 – 6529 5932, 6525 0761
Fax: 010 – 6512 4876
camsdma@public.bta.net.cn

Das Grundinstitut der medizinischen Fachhochschule Xiehe:

Abteilungsleiter: Song Guoxing
songgx@cdm.imicams.ac.cn


Das Labor für medizinische Biologie der medizinischen Fachhochschule Xiehe:

Abteilungsleiter: Professor Wang Linfang
Vizepräsident: Professor Qiang boqin
Tel: 010 – 6524 0803 (Büro), 6318 6992 (Privat)
Qiangbq@cdm.imicams.ac.cn


Chinesische Version:
http://minghui.ca/mh/articles/2002/5/29/30993.html
Original vom: 29.05.2002
Übersetzt am: 07.06.2002
Veröffentlicht am: 10.6.2002


Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.